A+ R A-

Bundesliga Update 2. Wettkampftag

buli2019tacherting

Bundesliga Bogen

Bogenclub Villingen-Schwenningen behauptet sich

Zur Halbzeit hat sich an der Tabellensituation gegenüber den ersten 7 Begegnungen nicht viel geändert. Nach dem Spieltag vom Samstag und weiteren 7 Begegnungen im Modus Jeder gegen Jeden haben sich Tabellenführer Tacherting und die zweitplatzierte Mannschaft aus Welzheim weiter vom Feld abgesetzt. Der amtierende Deutsche Meister, die BSG Ebersberg hat den BCVS in einer furiosen Aufholjagd vom 3. Tabellenplatz verdrängt. Trotzdem haben auch die Doppelstädter ihren Punktevorsprung gegenüber Bayreuth auf 4 Zähler ausbauen können und liegen jetzt wie im letzten Jahr auf dem 4. Tabellenplatz, dem Finalplatz, der zur begehrten Endrunde der besten 8 Mannschaften in Deutschland, jeweils die besten 4 aus der Bundesliga Gruppe Süd und der Gruppe Nord, berechtigt. Die SG Freiburg rutschte einen Platz nach unten und muss mit dem 6. Tabellenplatz zum Klassenerhalt kämpfen.

Gleich im ersten Match gab es mit 6:0 eine klare Klatsche gegen Ebersberg, die die BCVSler jedoch sofort wegstecken konnten und gegen die Teams aus Bayreuth, Freiburg, Reihen und Neumarkt jeweils Siege einfahren konnten. Gegen Welzheim und Tacherting musste das Team um Coach Jürgen Grötzinger komplett über die volle Distanz von 5 Sätzen gehen. Das Match gegen Tacherting wurde life bei Sportdeutschland übertragen und die Zuschauer bekamen Bogensport vom Allerfeinsten geboten. Heftig wehrte sich das Team Pfeil für Pfeil gegen einen fast übermächtig erscheinenden Gegner, der als Tabellenführer locker aufschießen konnte. Erst mit dem letzten Pfeil und einem Ring Vorsprung ging der letzte Satz und Matchgewinn mit 59:58 an die FSG Tacherting. Wenigstens ein Unentschieden hätte hier der BCVS verdient gehabt.

Zuvor gab es gegen Welzheim leider auch eine knappe Niederlage..

Der Bogenclub kann mit seiner jungen Mannschaft weiterhin in der Bundesliga vorne mithalten und man darf gespannt sein, wie das Team die Weihnachtspause für den nächsten Wettkampftag Mitte Januar in Welzheim nutzen wird.

Den großen Showdown wird es aber dann am Samstag, 1. Februar um 14 Uhr in der Villinger Hoptbühlhalle beim Heimwettkampf geben. Schon jetzt bereitet sich der Verein auf das Großereignis vor, wenn es dann für die Mannschaften noch einmal um Alles geht, Sieg oder Niederlage, Teilnahme an der Endrunde in Wiesbaden, Klassenerhalt oder der bittere Gang in die 2. Liga.

Ergebnisse und Tabelle